Montag, 6. Mai 2013

Ausspannen auf der Kulturinsel Einsiedel

Jeder braucht mal ein bisschen Entspannung vom hektischen Alltag. Wer gern mal wieder KInd sein möchte und andere Sitten kennenlernen möchte, ist auf der Kulturinsel Einsiedel in der Nähe von Görlitz sehr gut aufgehoben. Ob sie nun hoch über der Insel im Baumhaushotel schlafen oder im eigenen Zelt schlafen möchten, für jeden Geschmack und für jede Vorliebe ist etwas dabei. Seit dem im März die Inselgeister zum Leben erwacht sind, gibt es viel zu erleben, viel zu bestaunen und noch mehr Spass und das alles ohne Karussells und Riesenräder oder Achterbahnen. Dafür aber mit unterirdischen Geheimgängen, mit Märchenbühne, mit Fresstempeln und vielem mehr. Überzeugen sie sich doch einfach mal selbst, über das was es auf der Kulturinsel Einsiedel so zu entdecken gibt. Der Freizeitpark ist vom 28.03.2013 - 03.11.2013 geöffnet.

Dienstag, 9. April 2013

Urlaub und Entspannung


Wer seinen Urlaub in Indien oder Sri Lanka verbringt, kann dort dank Ayurveda-Kuren in Indien & Sri Lanka seinen Alltag hinter sich lassen und wunderbar entspannen. Dabei wird dem gestressten Körper und müdem Geist Ruhe gegönnt und zur Entspannung geführt. Ayurveda Kuren eigenen sich ideal in Verbindung mit einem Strandurlaub.

Montag, 20. August 2012

Ohrkerzen der HOPI Indianer


Sie werden traditionell zur Entspannung verwendet. Doch was versteht man unter einer Ohrkerze? Es handelt sich um Kerzen aus reinem Bienenwachs und Leinen, eventuell unter Verwendung von Duftstoffen. Sie sind kegelförmig zusammengerollt. Gute Kerzen erkennt man an dem Sicherheitsfilter, der verhindert, dass Wachstropfen in den Gehörgang gelangen können. Ebenso sollte eine so genannte Abbrennmarkierung vorhanden sein. Diese zeigt an, an welchem Punkt die Kerze entfernt und mit Wasser gelöscht werden muss.

Mittwoch, 4. Juli 2012

Gesundheit und Urlaub

Jeder möchte lange gesund bleiben. Viel kann man selbst dafür tun, dazu gehört auch der jährliche Urlaub. Wer immer nur arbeitet muss auch mal ausspannen. Die paar Stunden am Wochenende reichen da nicht aus, weil bei den meisten am Wochenende das gemacht wird, was die Woche über liegen geblieben ist. Deshalb ist es ganz besonders wichtig, wenigsten einmal im Jahr besonders lange auszuspannen. Dabei sollte man nicht unbedingt auf Abenteuer- oder Actionurlaub gehen, sondern Sonne, Strand und viel Ruhe genießen. Wer z.B. in Görlitz Urlaub machen möchte wird dort viel Ruhe genießen können, aber auch (wenn man möchte) viel über die Geschichte lernen. Viele Hotels und private Ferienhäuser- und wohnungen warten nur darauf, den Gästen die Ruhe zu bieten die man im Urlaub eigentlich erwarten kann. Dabei ist Görlitz kein verschlafenes Nest, ganz im Gegenteil. Wer will kann in Görlitz immer was erleben.

Dienstag, 3. April 2012

Laufapps für Smartphones

Egal ob einfach nur für die allgemeine Fitness, als Vorbereitung für einen Marathon oder zum Erreichen der Bikinifigur. Laufen ist ein beliebter Sport und Zeitvertreib. Neben atmungsaktiver Kleidung und Laufschuhen gibt es von verschiedenen Anbietern spezielles Zubehör.

Laufapps sind eine gute Ergänzung zum Lauftraining. Aktuelle Erfolge werden damit schriftlich festgehalten und können bei sozialen Netzwerken geteilt werden. Das motiviert, hilft neue Ziele zu stecken und Hand aufs Herz: die meisten Läufer nehmen ihr Mobiltelefon auch ohne Laufapp mit zum Trainieren um erreichbar zu sein oder einfach nur Musik zu hören. Zusätzliche Geräte benötigt man dann nur noch, wenn man zum Beispiel seinen Puls messen möchte.

Dienstag, 21. Februar 2012

Almased Trinknahrung zur Unterstützung der Diät

Diäten sind ein lästiges Thema. Fast jeder möchte irgendwann einmal ein paar überflüssige Kilos verlieren. Die Trinknahrung von Almased kann dabei helfen. Das Pulver mit seinen natürlichen Bestandteilen wird mit Wasser oder fettarmer Milch zu einem Drink zusammen gerührt und kann ganz einfach in den Alltag eingebaut werden. Almased Vitalkost kann auf verschiedene Art und Weise den Gewichtsverlust unterstützen. Das 14-Tage-Programm ist beispielsweise in vier Phasen aufgeteilt. Während der ersten drei Tage nimmt man drei Portionen der Trinknahrung zu sich, zusätzlich Gemüsebrühe und viel Flüssigkeit.

Mittwoch, 15. Februar 2012

Der Frühling lockt mit der ersten Fahrradtour

Nun ist er bald vorbei, der kalte Winter, in dem das Fahrrad fahren nicht wirklich viel Spaß bereitet. Nur die ganz abgebrühten schwingen sich auch bei frostigen Temperaturen auf ihren Drahtesel. Doch wie gesagt, das sind nur Ausnahmen, die meisten Sportler warten sehnsüchtig auf die ersten warmen Sonnenstrahlen, um ihr Fahrrad aus dem Keller oder der Garage holen zu können.

Dienstag, 12. Juli 2011

Norovirus

Am Wochenende erkrankten über 300 Menschen, die in einem Zeltlager in Bad Segeberg waren, an dem sehr ansteckenden Norovirus. 143 Campteilnehmer mußten ins Krankenhaus. Allen Betroffenen soll es aber schon wieder gut gehen.
Ein Grund mehr darauf hin zu weisen auf die Hygiene zu achten.  Eine Erkrankung mit Noroviren ist in Deutschland meldepflichtig. Der Norovirus ist so ansteckend, daß schon ganz wenige Viren ausreichen um eine Infektion auszulösen. Es gibt zur Zeit noch keine Impfung gegen das Norovirus. Am wichtigsten ist es die allgemein gültigen Hygieneregeln einzuhalten. Dazu zählt auch, daß man sich öfter und gründlich die Hände wäscht.

Montag, 30. Mai 2011

EHEC

Der EHEC Erreger ist jetzt seit ein paar Tagen in aller Munde. Mindestens 11 Tote hat er schon gefordert und viele Patienten mit schweren Komplikationen. Mit ein paar wichtigen Hygieneregeln kann man sich aber weitestgehend vor dem EHEC Erreger schützen. Ganz wichtig ist häufiges Hände waschen, vorallem während der Zubereitung von ungegarten und rohen Lebensmitteln. Obst und Gemüse sollte unter lauwarmen Wasser gründlich gewaschen werden. Wichtig dabei ist auch die gründliche Reinigung der Arbeitsutensilien wie Brettchen und Messer. Am besten sie garen die Lebensmittel mindestens 10 Minuten bei mindestens 70° C.

Dienstag, 7. Dezember 2010

Gesundheitsrisiko Kälte

Gerade jetzt  bei den winterlichen Temperaturen hat es unser Körper sehr schwer. Nicht nur das Erkältungen oder Grippe drohen, nein auch Herz und Kreislauf werden auf das äußerste belastet. Durch die niedrigen Temperaturen verengen sich die Blutgefäße, der Blutdruck steigt und die Durchblutung wird immer schlechter. Durch niedrige Temperaturen ist die Gefahr einer Thrombose auch erhöht. Unter den kalten Temperaturen leiden vor allen Herz- und Kreislaufkranke, Rheumakranke, Asthmatiker und andere gesundheitlich geschwächte Menschen. Diese sind dann auch anfälliger für Infektionen wie Grippe und Erkältungen. UNter anderem ist dafür auch ein Mangel an Vitamin D verantwortlich, da im Winter unser Körper weger Sonne ab bekommt. Deshalb wenn die Sonne einmal zum vorschein kommt, halten Sie Ihr Gesicht ein paar Minuten in die Sonne. Essen Sie viel Obst und Gemüse und achten Sie auch darauf, daß Sie in der Kälte nicht schwitzen, denn das kann wieder die Gafahr einer Erkältung erhöhen.

Mittwoch, 8. September 2010

Schon Grippeschutz besorgt?

Der Herbst steht vor der Tür und in seinem Schlepptau hat er viele Viren dabei. Die nämlich lieben kühle Temperaturen. Dann sind die Abwehrkräfte der Menschen herabgesetzt und es läßt sich leichter hineinschlüpfen. Wappnen kann man sich durch eine Grippeschutzimpfung. Diese wird jedes Jahr neu erstellt und orientiert sich dabei ab den saisonal vorherschenden Viren. Die Südhalbkugel, mit ihrem Winter in unseren Sommermonaten, liefert dazu immer die entsprechenden Daten.

Auch im Winter 2010/2011 erwarten Experten vor allem H1N1 Viren, die letztes Jahr die Welt noch in Aufregung versetzten unter dem Stichwort Schweinegrippe. In den vergangenen Monaten litten vor allem die Menschen in Neuseeland, Indien und Bolivien unter dem Virus. Und abermals waren es vor allem junge Menschen, die an der "Neuen Grippe" erkrankten.

Das Paul-Ehrlich-Institut, zuständig für die Freigabe von Impfstoffen hat für diese Saison 16,1 Millionen Impfdosen freigegeben, die neben einer H1N1 Komponente auch noch einen Wirkstoff gegen H3N2 Viren enthalten. Das rundum Sorglos Packet gegen Viren gibt es seit September in den Gesundheitsämtern und bei vielen Hausärzten.

Donnerstag, 5. August 2010

Sommerzeit ist Wespenzeit

Wer im Moment seinen Kuchen und Kaffee in einem Straßencafé oder auf der heimischen Terasse genießen möchte, hat oftmals um jedes Krümel mit schwarz-gelb gestreiften Plagegeistern zu kämpfen. Gemeint sind Wespen. Den einen mag es vorkommen, wie eine Wespenplage 2010. Tatsächlich hat man diesen Eindruck aber jedes Jahr. Von einer Plage ist nichts bekannt. Dennoch können Wespen schnell zur Plage werden. Dann nämlich, wenn man sich falsch verhält. Wir geben Tipps zum Umgang mit Wespen...

Obst - das Allheilmittel

In unserer letzten Umfrage wollten wir wissen, auf welche Hausmittel die Leser schwören, um wieder gesund zu werden. Obst machte das rennen mit 50 % aller Stimmen. Danach folgten Kräuter und Gewürze mit 33 %. 16 % greifen auf Tees zurück. Niemand versucht Viren und Bakterien mit Alkohol los zu werden. Das ist sehr löblich. Alkohol muss mühsam von der Leber abgebaut werden, was den Körper zusätzlich anstrengt.

Donnerstag, 8. Juli 2010

Vorsicht vor Sonnenallergie

Plötzliche starke Sonneneinstrahlung in Verbindung mit Kosmetikprodukten wie Parfum oder Sonnencreme kann zu starkem Juckreiz, Pusteln, Bläschen, Quaddeln und Rötung führen. Der Volksmund spricht hier von einer Sonnenallergie. Dahinter verbergen sich unterschiedliche Krankheitsbilder, die die Mediziner in Polymorphe Lichtdermatose, Mallorca Akne, Photoallergische Reaktion oder den bekannten Sonnenbrand einteilen.

Freitag, 25. Juni 2010

Heilmittel Senf

Gerade ist Sommer, schönes Wetter und Fussball-WM. Grillsaison par excellence. Senf und Ketchup fehlen da vermutlich in keinem Haushalt. Kaum einer würde jedoch auf die Idee kommen, in Senf zu baden oder sich damit einzureiben.

Schade eigentlich, denn in Senf steckt jede Menge Heilwirkung, die inzwischen oft verkannt wird. Als Kind... so kann ich mich erinnern... gab es öfter Senfwickel. Da viele unserer Leser ja aber alternative Heilmethoden vervorzugen (siehe letzte Umfrage), werden wir heut also die Heilwirkung von Senf beleuchten.